logo katzenpension feline

Grüß Gott

Über uns

Unsere Tiere

Die Katzenpension

Unsere Gäste

AGB

Infos und Links

Service und Preise

Kontakt

Gästebuch

Here You can find informations in English

Fragen und Antworten

Katzenkrankheiten

Impressum

Tierfunde

Tiervermittlung

Tierfänger

Tiersuche

Die provokante Seite

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr, ich verweise auf die Informationsquellen, gehe daher selbst von der Richtigkeit der Angaben aus.

Tollwutinformationen - 1

Mit Datum 20.12.2005 hat der Gesetzgeber die Tollwutschutzverordnung geändert. 
Dadurch ist es möglich, die Tollwutimpfung alle 2, 3 oder sogar 4 Jahre durchzuführen.
Bedingung ist allerdings, daß ein Impfstoff verwendet wird, der für die entsprechenden Impfintervalle zugelassen ist.
Vom Paul-Ehrlich-Institut wurden die für längere Tollwut - Impfintervalle zugelassenen wie folgt bekanntgegeben:
Impfstoffe
gegen
Impfintervall
Rabdomun®
Tollwut
alle 4 Jahre
®Fiovax PHC+T
Katzenschnupfen, Caliciviren, Katzenseuche +Tollwut
alle 4 Jahre
Enduracell T
Tollwut
alle 4 Jahre
Felocell® CVR-T
Katzenseuche, Katzenschnupfen, Tollwut
Tollwut alle 4 Jahre
Nobivac® T
Tollwut
alle 3 Jahre
Rabisin®
Tollwut
alle 3 Jahre
Eurifel® RCP+T
Katzenseuche, Katzenschnupfen, Tollwut
j ä h r l i c h
                                       N E U !
Virbagen P
Katzenseuche
alle 3 Jahre
Virbagen RC
Katzenschnupfen
alle 1-2 Jahre
Virbagen® T
Tollwut
alle 2 Jahre
Virbagen® RCP+T
Katzenseuche, Katzenschnupfen, Tollwut
alle 2 Jahre
Stand dieser Infos vom 03.09.2010

Für alle anderen Impfungen (Katzenschnupfen, Katzenseuche etc.) werden folgende Impfintervalle empfohlen:
Weitere Informationen zu Impfungen
Die neue Impfempfehlung des Bundesverbandes praktizierender Tierärzte e.V. folgt dem Grundsatz, daß nur das getan werden soll, was notwendig ist.
Katzenschnupfen (Rhinotracheitis = R), Calliciviren (=C), Katzenseuche (Panleukopenie = P)) und Tollwut (Rabies = T)) 
sind schwerwiegende Erkrankungen, die unabhängig von der Haltung auftreten und hochansteckend sind. 
Im Fall von Panleukopenie und Tollwut immer tödlich.
Bei einer entsprechenden Grundimmunisierung von Welpen im Alter von 12 Wochen und 16 Wochen sowie im Alter von 2 Jahren 
mit einem der oben aufgeführten Impfstoffe mit dem Zusatz RCP + T (alternativ CVR+T)
 - ältere Katzen werden bei der Erstimpfung gleich behandelt = Grundimmunisierung -  

gelten für die Wiederholungsimpfungen folgende Empfehlungen:

Katzenseuche im Abstand von 3 Jahren  = P
Tollwut wie oben aufgeführt je nach Impfstoff = T
Katzenschnupfen im Abstand von 1 oder 2 Jahren  = RC

Neuerdings gibt es Einzelimpfstoffe mit dem Handelsnamen Virbagen P (=Katzenseuche) und Virbagen RC (=Katzenschnupfen)
Dadurch ist es möglich die Tiere weniger und gezielter zu impfen, was Wohlbefinden und Gesundheit sicher fördert!!!

Neuerdings ist es allerdings möglich, daß sich Katzen mit einem Bakterium infizieren, das beim Hund den Zwingerhusten (Tracheobronchitis) auslöst. 
Die Infektion erfolgt möglicherweise artübergreifend.  
Die Krankheit nennt sich bei der Katze Bordetella bronchiseptica mit folgenden Symptomen: 
Fieber, Niesen, Nasenausfluss, trockener Husten und Rasselgeräusche beim Atmen. Eine Behandlung erfolgt mit Antibiotika, 
wobei allerdings bereits Resistenzen nachgewiesen wurden (Trimethoprim, Ampicillin). 
Es besteht eine Verwechslungsmöglichkeit mit dem Katzenschnupfen, der durch einen sehr aggressiven Virus ausgelöst wird.  
(Quelle: www.felinebb.info/de)
 Bitte sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt. 
Bei Verwendung eines zugelassenen Impfstoffes, der hier nicht aufgführt ist, bitten wir um entsprechenden Vermerk im Impfpass

Tollwutinformation - 2

tollwutinf

zurück

Zur Startseite

©2007 - 2020 All rigths reserved.Hostet by Helmut Schneider